Aromastübchen

Bei welchen Beschwerden kann man ätherische Öle und Hydrolate einsetzen ?
Als Aromapraktikerin arbeite ich auf der feinstofflichen Ebene nach dem 3 Ebenen Modell.
Die ätherischen Öle und die Hydrolate werden zur energetischen Unterstützung
bei der Behandlung von Erkrankungen und Beschwerden eingesetzt.
Je nach verwendeten Öl oder aus verschiedenen ätherischen Ölen, wird eine genau
auf die Bedürfnisse und Beschwerden des betroffenen Menschen geeignete Mischung
erzeugt. Dabei werden auch die bekannten Kontraindikationen berücksichtigt.
Die Inhaltsstoffe der ätherischen Öle, der Essenzen oder der Hydrolate bewirken eine positive Beeinflussung unseres Körpers, unserer Seele und unseres Geistes.
Ätherische Öle und Hydrolate gehören zur Phytotherapie.
Bei Erkrankungen ersetzen ätherische Öle keinen Arztbesuch, sondern sind immer nur unterstützend zur ärztlichen Therapie anwendbar oder als Vorbeugung von Krankheiten und Stärkung des Immunsystem.
Einige Beispiele, wo ätherische Öle oder Hydrolate und fette Öle unterstützend eingesetzt werden können:
  • Angst
  • Belebende oder beruhigende Anwendungen
  • Instabilität
  • Konzentrationsproblemen z.B. in der Schule
  • Kummer
  • psychischen Störungen z.B. droh. Burn out, depressive Stimmung
  • Raumbeduftung
  • Raumluftdesinfektion in der Grippezeit
  • Schlafstörungen
  • Stärkung des Immunsystem
  • Stress
  • Trennung
  • Unruhe
Und viele weitere Anwendungsmöglichkeiten für eine ausgeglichene Lebensenergie.

Ätherische Öle während der Schwangerschaft, vor, während und nach der Geburt, beim Baby, beim Kleinkind und beim alten Menschen:
Schwangerschaft, Geburt, die ersten Lebensjahre und ältere Menschen sind sensible Bereiche im Leben. Durch sorgfältige Auswahl der ätherischen Öle, kann man viele positive Veränderungen bewirken.

Das Bondingbad (nach Brigitte Meissner)
Schreit ihr Baby viel?
Wurde das Baby durch Kaiserschnitt oder Saugglocke geboren?
Saugt es schlecht an der Brust oder verweigert es die Brust?
Ist ihr Baby ein Schreibaby?
Waren Sie und das Baby nach der Geburt getrennt?
Haben Sie noch Probleme mit den Erlebnissen während der Geburt?
Hatten Sie und ihr Baby eine schwierige Geburt (sehr lange, Komplikationen, aber auch zu schnell)?
Gab es während der Schwangerschaft negative Erlebnisse?
Das Alles kann dazu führen, dass Sie und/oder ihr Baby emotionale Wunden haben, die man möglichst schnell lindern oder heilen sollte.

Stacks Image 98
Bondingbad bei einem durch die Geburt gestressten Baby.
Eine Wohltat für die emotionale Verwirrung von Mutter und/oder Kind.
Durch ausgesuchte Pflanzenöle und Hydrolaten können emotionale Wunden bei Mutter und/oder Kind gelindert werden.
Interessantes Ebook zum Thema Babypflege:
Bambiona Babypflege