Aromastübchen

WIE GELANGEN ÄTHERISCHE ÖLE IN DEN KÖRPER?

Ätherische Öle können über die Haut, oral (in Österreich als Therapie nicht erlaubt), rektal, vaginal oder über die Nase in den Körper gelangen.

Der Weg des Ätherischen Öles in den Körper:

Bei der Einatmung gelangen die Duftmoleküle über die Riechschleimhaut, das ist das eigentliche Geruchsorgan in unseren Körper. An dieser Stelle liegt das ZNS offen. Das Vomeronasalorgan ist ein Teil der Riechschleimhaut, hier werden die Düfte von verschiedenen Rezeptoren wahrgenommen. Über Nervenbahnen werden die Geruchsinformationen in Bruchteilen von Sekunden an das Limbische System weitergeleitet.

Das limbische System:

Das limbische System besteht aus dem Hippocampus und dem Mandelkern und gehört zum Stammhirn. Der Hypothalamus ist mit dem darunter liegendem Stammhirn und mit dem Thalamus mit dem darüber liegenden Großhirn verknüpft.
Der Hippocampus ist für die Gedächtnissspeicherung zuständig. Der Mandelkern beeinflusst die Gefühle wie z.B. Furcht, Freude, Hass und Ekel. Es steuert physiologische Reaktionen, die vom vegetativem Nervensystem und vom Hormonsystem ausgelöst werden. Das Limbische System ist also für das subjektive Erleben und das Gedächtnis verantwortlich.
Alle positiven als auch negativen Erlebnisse in unserem Leben sind oft mit bestimmten Düften verknüpft.